Weizengras Saft – Das Wunder der Natur

Weizengras wird aus jungen Weizenhalmen, kurz bevor sich die Ähren ausbilden, hergestellt. Es wird in dieser Zeit geerntet um die wertvollen Wirkstoffe zu bewahren. Botanisch gehört Weizengras zu den Süßgräsern und ist glutenfrei. Weizengras kannst du zu Hause selbst züchten und schon nach drei bis sechs Wochen ernten. Nach dieser Zeit kannst du die jungen Halme auspressen und den frischen Saft trinken. Die meisten kaufen allerdings Weizengraspulver, das in Reformhäusern oder in Drogerien erhältlich ist, und verwenden es in Smoothies oder trinken es pur mit Wasser.

Was macht Weizengras so gesund

Weizengras weisst hohe Konzentrationen an Vitamin B1, B2, B3, B6, B12 und B17 auf. Bekannt ist auch, das es wertvolle Antioxidantien enthält, wie Vitamin C, E und Beta Carotin. Besonders geeignet als Nahrungsergänzungsmittel ist es für Menschen die keine Milchprodukte zu sich nehmen. Der Gehalt an Calcium ist um einiges höher als wie bei Kuhmilch, in der pflanzlichen Form ist Calcium im Körper besser resorbierbar. Es enthält ca. fünf mal mehr Eisen als zum Beispiel in Spinat. Weitere Inhaltsstoffe sind Vitamin K und Folsäure. Im Weizengras findet man alle wichtigen Mineralstoffe und Spurenelemente. Die enthaltenen Enzyme und Aminosäuren (Eiweissbausteine) können uns wie kein anderes Nahrungsmittel und keine andere Medizin vor Karzinogenen schützen.

Der hohe Chlorophyllgehalt (70%) macht das Weizengras besonders wertvoll. Chlorophyll (Blattgrün) ist der grüne Pflanzenfarbstoff ohne diesen könnten die Pflanzen keine Photosynthese betreiben. Wenn wir grünes Lebensmittel (Spinat, Salat, etc.) zu uns nehmen versorgen wir den Körper automatisch mit Chlorophyll. Weizengras hat besonders viel und gilt deshalb als absolutes Superfood. Weizengras unterstützt die Neubildung von Hämoglobin (roter Blutfarbstoff), dessen Hauptaufgabe der Sauerstofftransport im Körper ist. Das Chlorophyll kann auch krebserregende Stoffe im Körper neutralisieren.

Wirkung von Weizengras – Extrakt aus Studien
  • Signifikante Verbesserung der Beschwerden bei Colitis Ulcerosa (entzündliche Darmerkrankung), wie Abnahme der Blutungen im erkrankten Gebiet. siehe Studie
  • Reduzierung der Giftwirkung bei Chemotherapie. Im Memorial Sloan Kettering Krebszentrum, das grösste und älteste Krebsforschungszentrum in Amerika legten nahe, dass Weizengrass schwerwiegende Nebenwirkungen der Chemotherapie verhinderten.
Weizengras …
  • wirk blutreinigend, dank des hohen Cholorophylgehalt
  • fördert die Blutbildung und den Sauerstofftransport im Blut
  • reinigt die inneren Organe und den Magen-Darm-Trakt von Schlackenstoffen
  • kann gegen erhöhten Blutdruck helfen
  • kann den Cholesterin regulieren
  • kann die Sehkraft stärken, dank des hohen Lutein Gehalt
  • kurbelt den Stoffwechsel an
  • verringert eine Übersäuerung des Blutes wegen der Fülle an basischen Mineralstoffen
  • Schmerzen im Körper können gelindert werden
  • wirkt heilend bei Magengeschwüren, Colitis Ulcerosa, Durchfall, Verstopfung und anderen Beschwerden des Magen Darm Systems
  • stärkt die Zellen, entgiftet die Leber und den Blutkreislauf und neutralisiert Umsweltschadstoffe

Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für die Gesundheit aufbringt, muss eines Tages viel Zeit für die Krankheit opfern.

Sebastian Kneipp

Wichtiger Hinweis

Diese Produkte ersetzen keine verschriebenen Arzneimittel, können zu diesen aber komplementär verabreicht werden. Wenden dich bei bestehenden Gesundheitsproblemen an  www.praxis-bavurtga.ch oder deinen zuständigen Arzt oder Therapeuten.