Psychosomatische Energetik für Kinder und Jugendliche


In der Komplementärmedizin gibt es zahlreiche erprobte Möglichkeiten, kindliches Verhalten positiv zu beeinflussen und in den meisten Fällen sogar dauerhaft zu harmonisieren. Am bekanntesten dürfte die Homöopathie sein. Ich selbst arbeite mit der „Psychosomatischen Energetik PSE“, einer von Dr. Reimar Banis entwickelte Methode zur Messung des Energiefeldes und zur Aufdeckung unbewusster seelischer Konflikte.

Bei den Erfahrung von Dr. Banis zeigte sich, dass ausnahmslos alle Kinder mit Verhaltensstörungen zu niedrige Vital- und Emotionalwerte haben. Während man bei gesunden Kindern Werte von über 80–100% testen kann, liegen die Werte bei verhaltensgestörten Kindern meist unter 40% oder noch niedriger. Weil das kindliche Verhalten im Unterschied zu Erwachsenen ganz wesentlich von der Vital- und Emotionalebene gesteuert wird, werden sol- che Kinder ungezogen, introvertiert, unkonzentriert, zappelig und in jeder Weise emotional unausgeglichen. Während des Unterrichts können sie sich nicht mehr konzentrieren und sind leicht ablenkbar.

Sucht man nach den Ursachen der niedrigen Energiewerte, findet man bei praktisch allen Kindern grosse Energieblockaden teils innerer, teils äusserer Art. Meist handelt es sich bei den inneren Energieblockaden um seelische Konflikte, die im Energiefeld als Energieräuber wirken. Löst man diese Konflikte mit bestimmten homöopathischen Komplexmitteln auf normalisieren sich die Energiewerte innerhalb mehrerer Monate und die Verhaltensstörung verschwindet.

Bei nicht wenigen Kindern findet man zusätzliche Energiestörungen, seien es erdstrahlverseuchte Schlafplätze oder Elektrosmog am häuslichen Lern- und Schlafplatz. Beim Hausbesuch sieht man Fernseher im Kinderzimmer und DECT- Ladestationen in Kopfnähe des schlafenden Kindes, dazu Handymasten in Wohnnähe und Wireless-Sendestationen im Haus und in der Nachbarschaft. Nicht selten sind die Kinder durch zu viel Umgebungslärm von einer nahen Hauptverkehrsstrasse belastet. Während des Tages wird noch ständig das Handy benutzt und zu wenig körperlicher Ausgleich in Form von Sport und Herumtollen betrieben, abgesehen von einer einseitigen und teilweise ungesunden Ernährung, was dann logischerweise irgendwann zu einem kompletten energetischen Fiasko führen muss.

Therapieerfolge mit der Psychosomatischen Energetik
  • Die Persönlichkeit des Kindes wird stabilisiert und gestärkt
  • Das Selbstwertgefühl wird verbessert
  • Die Emotionale Offenheit wird grösser
  • Die Sensibilität nimmt zu
  • Frustrationstoleranz wird grösser, Stress Lern- und Schulstress) wird besser toleriert
  • Verschiedenste Beschwerden und Krankheiten verbessern sich oder verschwinden dauerhaft
Entsprechend vielfältig sind die Anwendungsgebiete für Erwachsene und Kinder auf denen die PSE sinnvoll zum Einsatz kommen kann:

Bei Angstzuständen, Panikattacken, zurückgezogenem ängstlichen Verhalten
Bei Allergien
Bei chronischer Erschöpfung, Energiemangel, Burnout Syndrom
Bei chronischen Schmerzen, die sich durch schulmedizinische Therapie nicht wesentlich lindern lassen. Bei Depression, Rückzug, Vermeidungsverhalten
Bei Infektanfälligkeit, chronischen Symptomatiken, geschwächtem Immunsystem
Bei Lustlosigkeit und sexueller Unlust
Bei „Mißbefindlichkeiten“ aller Art auf mentaler, emotionaler oder körperlicher Ebene
Bei psychischer Instabilität, innerer Anspannung Nervosität, Unruhe
Bei psychosomatischen Beschwerden
Bei Schlafproblemen
Bei Schüchternheit, vermindertem Selbstwert, Schuldgefühlen
Bei Verhaltensauffälligkeiten von Kindern wie Bettnässen, Lern- und Konzentrationsstörungen, Konflikte mit anderen Kindern, pubertären Konflikten
Zur Vorbeugung von Erkrankungen
Zur persönlichen Weiterentwicklung. . .

Ich will mehr Wissen über die Psychosomatische Energetik: www.praxis-bavurtga.ch

Kontaktadresse
Praxis Bavurtga, Bavurtga 3, 7402 Bonaduz